Was steht an?

von 20. - 23. Juni - in Losenstein im Nationalpark Kalkalpen (OÖ) 

Bericht 

Losenstein war eine Reise wert!! Die Touren waren zu Teil grandios und die Unterkunft sehr gut.

Bevor es am Donnertag losging hatte der Ernst ein Problem zu lösen, denn der ACCU ließ sich nicht mehr in den Holm einschieben. Nach zahlreichen Fehlversuchen gab man auf und er besorgte sich ein Leihrad. Ernst und Inge waren also nicht dabei!
Um 13:30h ging es dann los, die Sonne brannte hernieder und es war dementsprechend heiß. Nach einer Einfahrphase auf dem Ennstalradweg gingen bei Ternberg die Steigungen los, wobei wir die höchsten wegen der Hitze ausliesen. So kamen wir zum Kraftwerk Rosenau. Nach dem Übersetzen der Enns kam anschließend das lange bewaldetet Mühlbachtal in dem es schön kühl war. Ab Mühlbach dann aber der Hammer, eine längere Steigung bis zu 13% in der prallen Sonne, da kam die Einkehr im GH Koglerhof gerade recht. Der Rest war dann nur ein Klacks, es ging bis nach Hause abwärts.
Am Freitag war es leicht bewölkt und nach dem vorabendlichen Gewitter nicht mehr so heiß. Der Peter musste w.o. geben, er war krank geworden. Übelkeit und Durchfall plagten ihn. Seine Frau holte ihn am Samstag früh ab und er fuhr nach Hause.
Wieder waren wir auf dem Ennstalradweg, diesmal stromaufwärts, unterwegs. Bei Reichraming bogen wir dann in den Hintergebirgsradweg ab und folgten zuerst den Weissenbach und dann den Plaißabach bis Brunnbach. Die nächsten Km wurden dann wieder gebirgig mit längeren Anstiegen und Abfahrten bis wir beim Kraftwerk Großraming wieder den Ennstalradweg erreichten und zurückfuhren.
Der Samstag präsentierte sich am vormittags leicht bewölkt ab Mittag zog es zu, aber es regnete nicht und es hatte eine angenehme Temperatur. Die Inge konnte nicht mitfahren, weil ihr E-Bike lahmte, der Motor bekam keinen Strom.
Zu Beginn fuhren wir den Ennstalradweg bis Großraming. Dann ging es auf Nebenstraßen in Richtung Maria Neustift bis zum Neustiftbach. Nach dessen Querung war eine länge Steigung (bis zu 10%) auf Asphalt zu bewältigen. Anschließend ging es den Knappenweg abwärts wo der Ernst in einer Kurve vorne einen Reifenplatzer hatte und zu Stutz kam. Bis auf einige harmlose Abschürfungen ist nichts passiert, er konnte weiterfahren. Wir kamen nun zum Pechgraben den wir ca. 1,5 km weiter abwärts fuhren. Wir bogen in den Güterweg Feichtbauer ein und folgten diesen bis zum Menweg (eine schöner Schotterweg) auf den es bei moderater Steigung nochmals lange Bergauf ging. Die anschließende Abfahrt nach Losenstein verlief problemlos. Die Tour wies immerhin 40 Km und 1.100 Hm auf. Im schattigen Gastgarten des GH Maxrieser gleich unter der Ruine klang die Tour aus.
Am Sonntag war es stark bewölkt und es hatte angenehme 25°. Eigentlich war die Reitnerkogel Umrundung vorgesehen aber ich bekam Bedenken wegen der Abfahrt zum Wendbach. Wie mir die Wirtsleute berichteten war der Weg für Fahrräder streng verboten und sowieso nicht fahrbar. So erstellte ich kurzfristig eine neue Route nach Laussa. Die Inge war auch wieder dabei, das Rad konnte gerichtet werden.
Von Lostenstein fuhren wir den Dandlgraben hinauf bis Sauzahn und weiter bis zur Schöfftaler Höhe (665 Meter). Hier trennten sich die Wege, eine Gruppe nahm die Straße und die Andere fuhr den Singletail und anschließenden Wirtschaftsweg nach Laussa hinunter. In Ermangelung einer Einkehrmöglichkeit fuhren wir weiter nach Losenstein hinunter und ließen die Tour in GH Eisentor ausklingen.

Resümee: Es waren sehr schöne und unfallfrei Tage in Losenstein, bis auf das kleine Malheur vom Ernst das aber auch glimpflich verlief. Die Pannen hielten sich auch in grenzen bis auf den Radwechsel und den Stromausfall von Ernst und Inge hielten die Räder alle durch.
Ich darf mich über die Zahlreiche Teilnahme bedanken. Daraus schöpfe ich die Motivation weiterzumachen und den Ausflug 2020 vorzubereiten.
Euer Sepp Grasegger

 

Radclub Liefering

Obmann Alfred Stangassinger
Grafenweg 6
5020 Salzburg

 

Zweigverein des Lieferinger SV
Vereinsregister: BPD Salzburg
ZVR-Zahl: 658702002

Logo der Sportunion

Bankverbindung

Raiffeisenbank Liefering
Kto.-Nr. 78279
BLZ:     35034

 

IBAN: AT513503400000078279
BIC: RVSAAT2S034