Was steht an?

zum Zweiten - Wunderschöne Tour im Chiemgau mit weiten Rundblicken

Bericht

Bei strahlendem Herbstwetter, bei der Abfahrt noch etwas frisch im Laufe des Tages aber immer wärmer, gingen die 8 Teilnehmer auf eine Tour, die landschaftliche Schönheiten bot aber mit 50 km und 1.190 hm auch sehr anstrengend war. Vor allem für die „Bio-Biker“.

Von Bernau ging es gleich richtig los, am Kalvarienberg wurden die ersten Hm gemacht. Über das Naturschutzgebiet am Bärnsee ging es wellig weiter bis Aschau. Am Fuße des Aschauer- u. Rohnerkopfes sowie des Schwarzen- u. Riesenberges gelangte man zur Lederstube wo die Straße zum Hochries begann. Mit bis zu 19% Rampen war das die anstrengendste Sache. Oben an der Kräuterwiese angekommen ging es fast eben zur Mittelstation der Hochries Seilbahn. Durch den Bikepark und der Gastro-Hütte herrschte hier einiger Trubel. Wir fuhren gleich weiter abwärts zur Wayereralm und dann bis Essbaum. Nun war der zweite Berg zu bezwingen, der Samerberg. Die 170 Hm bis Dorfen u. Steinkirchen hinauf waren zum Teil recht steil aber der Ausblick oben war dann grandios. Man sah bis Rosenheim, dem Simssee und Teile vom Chiemsee. Nach diesem Erlebnis brauchten wir eine Stärkung fuhren ab nach Törwang zum Gasthof zur Post.
Danach ging es wieder abwärts nach Achenmühle unter der Autobahn durch und auf einem schönen Forstweg leicht steigend nach Baunigl und auf der Str. weiter nach Kohlstatt und Pfaffenbichl. Nun kam eine problematische Stelle. Nach der Querung der Thalkirchner Achen ging es steil nach Pfifferloh hinauf. An ein Fahren war hier nicht zu denken, zumal der Weg mit losem Schotter versehen war. Also war Schieben angesagt.
Der restliche Weg war zwar wellig barg aber keine Schwierigkeiten mehr. Es gab nur mehr ein Highlight zu bestaunen, das Schloß Wildenwart. Zum Abschluss genehmigten wir uns noch eine Nachspeise beim alten Wirt in Bernau.

20190921 100942 
Am Kalvarienberg

20190828 140024
Blick vom Hochries

20190409 122717
Untereck, im Hintergrund der Simssee

20190921 142922
Törwang

20190921 152214
nach der Problemstelle bei Pfifferloh

20190828 160423
Schloß Wildenwart

Radclub Liefering

Obmann Alfred Stangassinger
Grafenweg 6
5020 Salzburg

 

Zweigverein des Lieferinger SV
Vereinsregister: BPD Salzburg
ZVR-Zahl: 658702002

Logo der Sportunion

Bankverbindung

Raiffeisenbank Liefering
Kto.-Nr. 78279
BLZ:     35034

 

IBAN: AT513503400000078279
BIC: RVSAAT2S034